Kopfleiste-2017

Günthers Rangierspiel

von Günther Beckmann

 

Der Gleisplan

Gleisplan

Der Ursprung dieses Rangierspiels ist ganz genau im MIBA Spezial Nr. 18 "Vorwiegend Güter" beschrieben.

Es handelt sich hier um eine Fahrradfabrik, was aber nicht weiter wichtig ist für das Spiel. Angenommenermaßen ist es eine Fabrik mit Wareneingang, Warenausgang und Freiladegleis. Zum Güterablauf gehören Waggons, die Rohmaterial bringen, Fertigprodukte abholen, Müll entsorgen etc.
Die einzelnen Abstellgleise sollten in etwa gleich lang sein und 2 Wagen aufnehmen können, das Ausziehgleis links oben drei Wagen und Lok.

Nachdem ich mir entsprechende Güterwagen ausgesucht habe:
Rungenwagen für Rohmaterial Freiladegleis
gedeckte Flachdachwagen für Wareneingang
gedeckte Tonnendach für Warenausgang
Klappdeckeldach für Müllentsorgung Freiladegleis
Kesselwagen für Betriebsstoffe Freiladegleis,

werden noch entsprechende Wagenkarten geschrieben:

Wagenkarten

Die Waggons werden auf der Gleisharfe unten links aufgestellt, ebenso die Lok.
Anhand der Wagenkarten werden die einzelnen Wagen genau bestimmt. Einfacher geht es mit Nummernaufklebern an den Wagen und Papierkärtchen mit Nummern.
Die Karten werden gemischt und verdeckt hingelegt. Nun brauchen wir noch einen Würfel. Da wir max. drei Wagen zustellen können, wird die Augenzahl halbiert und nach oben aufgerundet. ( 3 = 1,5 = 2 Wagen) Nun nehmen wir entsprechend dieser Berechnung Karten auf und drehen sie um.
Jetzt wissen wir, welche Wagen gebraucht werden. Im ersten Schritt werden die benötigten Wagen zurecht rangiert, danach entsprechend der Bestimmung zugestellt. Hat die Lok den Ausgangspunkt wieder erreicht, ist der Rangiervorgang abgeschlossen. Die bereits benutzten Karten werden beiseite gelegt, neue Runde: Würfeln, rangieren, zustellen. Jetzt werden die Wagen aus der vorherigen Runde als abgefertigt betrachtet und bei der Rückfahrt mitgenommen.
So arbeitet man sich langsam durch den Stapel durch. Wenn der "abgearbeitet" ist, kann neu gemischt werden, und es geht wieder von vorne los.

Viel Spaß ! (Für Spätfolgen wie Sucht- oder Entzugserscheinungen, Familienkrise, Schlaflosigkeit etc. übernimmt der Verfasser keine Garantie, warnt aber ausdrücklich davor !)

 

G. Beckmann 02.2013